Telefon: 02802/808774


Adresse: Barbarastraße 24,
47495 Rheinberg

Pflegeversicherung


Seit 1995 zahlt jeder sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer in die gesetzliche Pflegeversicherung ein. Dabei im Alter rundum die Pflege abgesichert zu sein – ein Irrglaube. Bei einem Pflegeheimplatz bleibt oft eine große finanzielle Lücke, die je nach Pflegestufe einen hohen Eigenanteil zur Folge hat. Selbst wer im Alter einen ambulanten Pflegedienst benötigt, zahlt nicht wesentlich weniger. Aus diesem Grund ist eine private zusätzliche Pflegeversicherung absolut empfehlenswert und sinnvoll. Vor allem, wenn Sie Kinder haben: Ihre Kinder müssen für die Kosten Ihrer Pflegebedürftigkeit aufkommen - falls es finanziell zumutbar ist. Wenn ältere Menschen Pflegefälle werden, kann es teuer werden. Oftmals entsteht hier eine große finanzielle Lücke. Auch die Leistungen der Pflegeversicherung reichen in der Regel nicht aus. Zunächst tritt das Sozialamt ein, doch dieses wendet sich meist an die erwachsenen Kinder - zwecks Kostenrückerstattung.

Wohnung: Die Miete mindert das eigene Einkommen teilweise. Anders sieht es aus, wenn Sie in den eigenen vier Wänden wohnen. Das Wohnen im Eigenheim wird dann als zusätzliches Einkommen angerechnet. Es kommt nicht darauf an, wie groß das eigene Haus tatsächlich ist, sondern die Berechnungsgrundlage zur Anrechnung ist eine fiktive, ortsübliche Miete.
Vermögen: Auch das Ersparte bleibt nicht verschont. Bisher war nicht geklärt, wie viel Vermögen abgetreten werden muss. Hier entscheiden die Sozialämter der einzelnen Bundesländer sehr unterschiedlich. Einige vertreten die Auffassung, dass grundsätzlich das ganze Vermögen zur Disposition steht.

Kontakt anfordern